kunstfreunde.at Gesellschaft der Freunde der bildenden KŁnste

Gesellschaft der Freunde der bildenden K√ľnste

KUNST IST EIN GESCHENK

Liebe Kunstfreunde!

Schenken Sie eine Mitgliedschaft bei den Kunstfreunden, die zum freien Eintritt in sechzehn √∂sterreichische Museen berechtigt,¬†oder seien Sie gro√üz√ľgig und¬†schenken Sie eine unserer kommenden Kunstreisen.¬†F√ľr das kommende Halbjahr planen wir die schon lang angek√ľndigte Reise nach √Ągypten, allerdings nur wenn das Grand Egyptian Museum bei den Pyramiden tats√§chlich ge√∂ffnet ist. Vom 7.-14. April reisen wir zu KUNST und JAZZ nach Washington und New Orleans, das Angebot ist untenstehend angef√ľhrt. Ende Mai ist eine Reise nach Neapel mit Prof. Bros Podrecca geplant, im Hochsommer (Ende Juli/Anfang August) geht es nach Finnland, erst Helsinki und dann zum Festival von Savonlinna, Anfang September lockt dann die Manifesta, die europ√§ische Wanderbiennale, die sich diesmal Barcelona ausgesucht hat, und Ende des Jahres muss es, wie immer, die Biennale di Venezia sein. Nach Jakob Lena Knebl ist Anna Jermolaeva nun schon die zweite Biennale-K√ľnstlerin, die wir am Anfang ihrer Karriere gef√∂rdert haben, was uns nat√ľrlich besonders freut. Die Reisen sind in Ausarbeitung, wir werden Sie ehestm√∂glich nach Eintreffen der Kostenrechnungen informieren.

Kontakt f√ľr Geschenkmitgliedschaften:

Sylvia Eisenburger Kunz, eisenburger@kunstfreunde.at  bzw. Tel. +43/664/1841804

oder Karl Wagner, wagner@kunstfreunde.at bzw. Tel. +43/676/3181471

Wir freuen uns auf regen Zuspruch und w√ľnschen Ihnen kunsterf√ľllte kommende Wochen!

Ein Hinweis: Die GFK-Mitgliedschaft gilt pro Kalenderjahr (das hei√üt jeweils vom 1. Januar bis 31. Dezember, wobei die GFK-Mitgliedskarten des auslaufenden Jahres jeweils im Monat Januar des folgenden Kalenderjahres noch von den GFK-Partnermuseen bis 31. Januar akzeptiert werden). Die K√ľndigung erfolgt zu Jahresende nicht automatisch, sondern muss per e-mail, Telefon oder Schreiben bekanntgegeben werden, sonst bleibt die Mitgliedschaft in Evidenz und es erfolgen auch weitere Zusendungen.¬†

Liebe Kunstfreunde!

Unserer Gesellschaft stehen √Ąnderungen bevor: Nach nahezu drei√üig Jahren musste unser Pr√§sident Dr. Siegfried Sellitsch aus¬†gesundheitlichen Gr√ľnden sein Amt zur√ľcklegen. Wir bedauern diesen Schritt und danken ihm von Herzen f√ľr die F√ľrsorge und Hilfe, die er uns in diesen langen Jahren zukommen lie√ü.

Ing. Karl-Heinz Strauss, Vorstandsvorsitzender der PORR AG, hat sich bereit erkl√§rt, die Nachfolge von Dr. Sellitsch zu √ľbernehmen. Wir freuen uns, einen so w√ľrdigen und kompetenten Nachfolger f√ľr Dr. Sellitsch gefunden zu haben.

 

 

EINLADUNG ZU PREVIEW UND VERNISSAGE DER

SPARK ART FAIR VIENNA

Donnerstag, 14.  März 2024,       12:00 Р17:00 Uhr       (Preview)

                                                                 17:00 Р20:00 Uhr      (Vernissage)

Marx Halle, Karl-Farkas-Gasse 19, 1030 Wien

Vom 15. ‚Äď 17. M√§rz 2024 findet in der Marx Halle nach den letztj√§hrigen Erfolgen zum vierten Mal die SPARK Art Fair Vienna statt, eine neue Kunstmesse von internationalem Format, in der etablierte und aufstrebende √∂sterreichische Galerien und sorgf√§ltig ausgew√§hlte internationale Galerien sowie an die 85 Einzelpositionen pr√§sentieren werden.

Die SPARK Art Fair bietet nicht nur der Galerienszene eine lebendige Plattform, sondern sieht sich auch als Vermittler zwischen den K√ľnstlern selbst, Experten, einer eingeschworenen Sammlergemeinde und kunstinteressierten Besuchern. Das Kuratoren-Board, bestehend aus den neuen k√ľnstlerischen Leitern Walter Seidl (unser Freund aus Prishtina) und Jan Gustav Fiedler sowie den internationalen Kuratoren Marina Fokidis und Christoph Doswald, werden unterst√ľtzt von dem bew√§hrten VIP-Team, gef√ľhrt von Mia Legenstein, Daniela Vogt und Teresa Wittek-Saltzberg.

Wir freuen uns, dass unsere Mitglieder schon am Vortag des offiziellen Messebeginns zu Preview und Vernissage eingeladen sind. Eine Namensliste der angemeldeten Teilnehmer wird am VIP-Desk aufliegen. Dort wird Ihnen gegen Vorweis Ihrer Mitgliedskarte Ihre VIP-Karte √ľbergeben. Zus√§tzlich l√§dt die Messeleitung am Samstag, 16. M√§rz um 15:00 Uhr zu einer Sonderf√ľhrung f√ľr GFK-Mitglieder, ebenfalls mit begrenzter Teilnehmerzahl.

Wir bitten um Anmeldung f√ľr Preview oder Vernissage bzw. Sonderf√ľhrung bei unserer Gesellschaft (eisenburger@kunstfreunde.at und wagner@kunstfreunde.at).

ACHTUNG: Wir sind f√ľr Preview und Vernissage am 14.3.2024 und die GFK-F√ľhrung am 16.3.2024¬†bereits vollkommen ausgebucht!

 

 

KUNST & JAZZ IN WASHINGTON UND NEW ORLEANS

7. bis 14. April 2024

7. April 2024:

10:50 Uhr: Abflug von Wien Schwechat mit OS 93

14:35 Uhr:  Ankunft in Washington,

Transfer zum 4*State Plaza Hotel, 2117 E Street NW, Washington DC 20037, Tel. +01/202/861-8200, www.stateplaza.com

7.-10. April 2024:

National Gallery mit Main Building und New Wing sowie ¬†Sonderausstellungen ‚ÄúThe Anxious Eye ‚Äď German Expressionism and its Legacy‚ÄĚ und ‚ÄúWoven History: Textiles and Abstraction‚ÄĚ, Hirshhorn Mueum and Sculpture Garden, National Museum of African History and Culture, Phillips Collection mit st√§ndigerrSammlung und Sonderausstellung ‚ÄúBonnard‚Äôs Worlds‚ÄĚ.

10.April 2024:

14:30 Uhr: Transfer zum Flughafen

17:19 Uhr:¬† Weiterflug nach New Orleans mit UA 1521, ¬†Transfer zum 4*Hotel Ch√Ęteau LeMoyne, 301 Rue Dauphine, Tel. +01/504/ 581-1303, www.hi-chateau.com

10. ‚Äď 13. April 2024: French Quarter Festival mit Musik an diversen Orten der Stadt, French Market, Preservation Hall, New Orleans Museum of Art mit st√§ndiger Sammlung, Sculpture Garden und Sonderausstellungen, Warehouse/Arts District, ev. Lower Ninth Ward, Jazz Museum at the Old U.S. Mint,

10. April 2024:

19:30 Uhr: Fakultativ: Smoothie King Center mit Parker McCallum’s Burn It Down Tour.

13. April 2024:

Transfer zum Flughafen

12:34 Uhr:  Abflug von New Orleans mit UA 2276,

16:09 Uhr:  Ankunft in Washington,

17:35 Uhr:   Weiterflug mit OS 94,

14. April 2024:

08:30 Uhr:  Ankunft in Wien Schwechat

√Ąnderungen vorbehalten

Wissenschaftliche Leitung : Prof. Dr. Artur Rosenauer

Jazz: Johannes Kunz

Leistungen: Fl√ľge Wien ‚Äď Washington ‚Äď New Orleans -Washington-Wien, 6 N√§chte in den genannten Hotels, Transfers ab/bis Flugh√§fen Washington und New Orleans, s√§mtliche Eintritte, wissenschaftliche Betreuung w√§hrend der gesamten Reise.

Preis pro Person im Doppelzimmer:

‚ā¨ 3.940,– (20 Personen)

‚ā¨ 3.780,– (30 Personen)

Einzelzimmerzuschlag:¬† ‚ā¨¬†¬†¬† 970,–

Wir bitten um ehestmögliche Anmeldung bei Mondial Medica, Fr. Marina  Theuringer, theuringer@mondial.at Tel.  +43/1/4024061-516

 

Kunstreise nach Neapel

24. bis 27. Mai 2024

Wie schon in der letzten Aussendung berichtet, hat das Warten auf die schon lang geplante Neapel-Reise ein Ende. Neben der ‚ÄěMetro dell‚ÄôArte, dem sch√∂nsten unterirdischen Museum f√ľr zeitgen√∂ssische Kunst in Europa‚Äú erwarten uns Museumsbesuche, ein Opernabend im Teatro San Carlo, eine Tagesfahrt nach Caserta oder Amalfi, Stadtrundg√§nge und nicht zuletzt gutes Essen. Untergebracht sind wir in dem eleganten historischen, aber frisch renovierten 4*+Hotel Palazzo Caracciolo im Herzen des historischen Zentrums von Neapel, das schon den K√∂nig von Neapel beherbergte.

24. Mai:

7:35 Uhr:  Abflug Wien Schwechat mit Austrian

9:10 Uhr:  Ankunft in Neapel, Stadtrundfahrt, danach Weiterfahrt zum 4*+Hotel Palazzo Caracciolo, Via Carbonara 112, Tel.+39 081 016 0111

24. ‚Äď 27. Mai: Museo di Capodimonte, Museo Madre, U-Bahnfahrt in der Metro dell‚ÄôArte mit zahlreichen Zwischenstopps, Dom San Gennaro, die Kirchen San Lorenzo Maggiore und San Martino, Palazzo Reale mit Museum, Tagesfahrt nach Caserta oder Amalfi, Besuch der Opern ‚ÄúHerzog Blaubarts Burg‚ÄĚ mit Elina Garan√ßa und ‚ÄúLa Voix Humaine‚ÄĚ mit Barbara Hannigan im Teatro San Carlo

27. Mai:

19:45 Uhr: Abflug von Neapel mit Austrian

21:25 Uhr: Ankunft in Wien Schwechat

√Ąnderungen vorbehalten

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Boris Podrecca

Leistungen: Linienfl√ľge mit Austrian Airlines, Transfers Flughafen-Hotel-Flughafen, 3 √úbernachtungen im 4*+ Hotel Palazzo Caracciolo (Zimmerkategorie Deluxe) in Neapel, Buffetfr√ľhst√ľck, Begr√ľ√üungsabendessen incl. Getr√§nke in einem ausgezeichneten Restaurant, halbt√§gige Stadtrundfahrt, Tagesfahrt im Komfortbus nach Caserta oder Amalfi, Opernbesuch am 26. Mai, Kategorie Poltrissima (vorderes Parkett), Bustransfer Hotel-Oper-Hotel, s√§mtliche Eintritte, wissenschaftliche Betreuung w√§hrend der gesamten Reise.

Preis pro Person im Doppelzimmer:

‚ā¨ ¬†2.070,– (20 Personen)

‚ā¨¬† 2.025,– (25 Personen)

Einzelzimmerzuschlag:

‚ā¨¬†¬†¬† ¬†270,–

Wir bitten um ehestmögliche Bestätigung Ihrer Voranmeldung bzw. Neuanmeldung bei PAMINA Musikreisen, Frau Anja Pfeifhofer, Tel. 01 532 15 91 bzw. office@pamina-musikreisen.at

 

 

Kunstreise nach Helsinki – Savonlinna

03. – 07. Juli 2024

Programm (√Ąnderungen vorbehalten)

Mittwoch, 03. Juli 2024
11:35 Uhr: Abflug von Wien mit AY1472
15:00 Uhr: Ankunft in Helsinki
15:30 Uhr: Bustransfer zum Hotel Lilla Roberts
16:30 Uhr: Ankunft im Hotel, Check-in
17:00 Uhr: Rundgang Design Quartier, Erster Eindruck Helsinki
18:00 Uhr: R√ľckkehr zum Hotel
18:30 Uhr: Treffpunkt in der Hotel Lobby, Spaziergang zur √Ėsterreichischen Botschaft
19:00 Uhr: Empfang (angefragt)

Donnerstag, 04. Juli 2024
08:50 Uhr: Treffen in der Hotel-Lobby, Besprechung Tagesablauf
09:00 Uhr: Rundgang: Esplanadi, Orthodoxe Kirche, Dom, Senatsplatz, Universitätsbibliothek,
B√ľrohaus Enzo Gutzeit, akademische Buchhandlung, Bahnhof Eliel Saarinen und Museum Atenuem
13:00 Uhr: Lunch (Vorschlag) im Cafe Bistro im Museum Ateneum
14:00 Uhr: Museum Ateneum: Ausstellung ‚ÄěEero J√§rnefelt‚Äú, Museumsbesuch
15:00 Uhr: Spaziergang zur Kapelle der Stille und zum Amos Rex Museum, Außenbesichtigung
16:00 Uhr: Spaziergang zum Kiasma Museum of Contemporary Art, Museumsbesuch
18:00 Uhr: Spaziergang zur√ľck zum Hotel, Helsinki Kathedrale, Academic Book Store, Amos Rex Museum, Kiasma Museum

Freitag, 05. Juli 2024
08:50 Uhr: Treffen in der Hotel-Lobby, Besprechung Tagesablauf
09:00 Uhr: Abfahrt mit der Straßenbahn zum Atelier Alvar Aalto
09:45 Uhr: Ankunft im Atelier Aalto
10:00 Uhr: Atelier Aalto ‚Äď Umgebung und Besichtigung von au√üen und innen mit F√ľhrung
11:00 Uhr. Wohnhaus Alvar Aalto ‚Äď Besichtigung von au√üen und innen mit F√ľhrung
12:00 Uhr: Ende der Besichtigung, R√ľckfahrt mit der Stra√üenbahn
12:45 Uhr: Lunch und /oder Kaffeepause im ‚ÄěStadtmuseum‚Äú
13:30 Uhr: Spaziergang zum Parlament und zur Finlandia-Halle, Besichtigung außen und tw. innen
14:30 Uhr: Besichtigung der Felsenkirche
15:00 Uhr: Transfer zum Hafen (öffentlich oder Taxi)
15:45 Uhr: Fähre nach Soumenlinna
16:15 Uhr: Soumenlinna, alte Befestigungsanlage und UNESCO Weltkulturerbe
17:30 Uhr: F√§hre zur√ľck nach Helsinki
18:00 Uhr: Hafen, Spaziergang zum Hotel

Samstag, 06. Juli 2024
08:00 Uhr: Treffen in der Hotel-Lobby
09:00 Uhr: Abfahrt mit dem Bus nach Savonlinna
12:00 Uhr: Mittagspause in der Stadt Mikkeli
13:00 Uhr: Weiterfahrt nach Kerimäki
15:30 Uhr: Besichtigung der Holzkirche in Kerimäki
16:00 Uhr: Weiterfahrt nach Savonlinna
16:30 Uhr: Ankunft im Spahotel Casino Savonlinna, Check-in, privater Abend-Snack
18:30 Uhr: Spaziergang oder Bus zur Burg Olavinlinna
19:00 Uhr: Opernbesuch ‚ÄěNabucco‚Äú im Rahmen vom Savonlinna Opera Festival

Sonntag, 07. Juli 2024
08:50 Uhr: Treffen in der Hotel-Lobby
09:00 Uhr: Abfahrt mit dem Bus nach Helsinki Airport
12:00 Uhr: Mittagspause in der Stadt Mikkeli
15:10 Uhr: Ankunft am Flughafen Helsinki und Einchecken
17:10 Uhr: Abflug von Helsinki mit AY1475
18:30 Uhr: Ankunft in Wien Schwechat

Teilnahmebeitrag pro Person im Doppelzimmer:

‚ā¨ 2.550,- exkl. gesetzl. Margenbesteuerung (USt.) bei einer Gruppengr√∂√üe ab 21 Personen
‚ā¨ 2.450,- exkl. gesetzl. Margenbesteuerung (USt.) bei einer Gruppengr√∂√üe von 15 bis 20 Personen
Einzelzimmeraufschlag:
‚ā¨ 450,- exkl. gesetzl. Margenbesteuerung (USt.)

inkludierte Leistungen:
‚ÄĘ Fl√ľge mit Finnair Wien‚ÄďHelsinki / Helsinki‚ÄďWien
‚ÄĘ Flughafentransfer zum Hotel in Helsinki per Bus
‚ÄĘ Bustransfers Helsinki‚ÄďSavonlinna und Savonlinna‚ÄďFlughafen Helsinki
‚ÄĘ √Ėffentlicher Transport (Autobus und Stra√üenbahn) in Helsinki
‚ÄĘ 3 √úbernachtungen im 5 Sterne Hotel Lilla Roberts Helsinki
‚ÄĘ 1 √úbernachtung im 4 Sterne Spahotel Casino Savonlinna
‚ÄĘ alle Architektouren laut Programm und Eintritte
‚ÄĘ Opernkarten f√ľr ‚ÄěNabucco‚Äú, Savonlinna Opera Festival
‚ÄĘ s√§mtliche Eintritte laut Programm
‚ÄĘ wissenschaftliche Betreuung w√§hrend der gesamten Reise

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf akademie@ueberbau.at f√ľr die Reise an.
Bei Fragen zur Reise kontaktieren Sie bitte Hans Staudinger
Tel. 0664/232 70 19 | hans.staudinger@ueberbau.at

Newsletter vom Dezember 2023

Liebe Kunstfreunde!

F√ľr das kommende Jahr planen wir eine gro√üe Ver√§nderung in der Verwaltung unserer Mitgliedskarten: Da die manuelle Erstellung und der postalische Versand der Mitgliedskarten an unsere mittlerweile 6500 Mitglieder zu viel Aufwand darstellt, haben wir uns entschlossen, daf√ľr in Zukunft eine Smartphone-App zu verwenden. Mittels dieser App k√∂nnen Sie den Mitgliedsbeitrag mit Ihrer Bankomatkarte direkt in der App begleichen und erhalten Ihre digitale Mitgliedskarte augenblicklich. Mit dem Smartphone tragen Sie Ihre Mitgliedskarte immer bei sich und sch√ľtzen sie vor Verlust.

Wie funktioniert das? Sie geben in der Suchfunktion Ihres App Store ‚ÄěKunstfreunde‚Äú ein, laden die „Kunstfreunde“ App auf Ihr Smartphone, √∂ffnen diese und gehen dort auf das Brieftaschen-Symbol. Dort finden Sie die drei verschiedenen Mitgliedschaften. Um den Mitgliedsbeitrag in der App zu entrichten, m√ľssen Sie sich zuerst mit Ihrer E-Mail-Adresse anmelden. Danach werden Sie gebeten, die Nummer Ihrer Bankomatkarte (Debit- oder Kreditkarte) einzugeben. Zur Ausstellung der Mitgliedskarte wird zum Schluss noch Ihr Name ben√∂tigt – dieser steht auf der Mitgliedskarte und kann von den Museen mit einem Lichtbildausweis verglichen werden. Der Strichcode f√ľr die Albertina ist selbstverst√§ndlich auch auf Ihrer digitalen Mitgliedskarte sichtbar. Nachstehend finden Sie einen Link zu einem Video, das die ersten Schritte (Registrierung und Kauf) in der Kunstfreunde-App zeigt:¬†https://youtu.be/2SIGLsd4Vi4¬†

Die App hat auch eine Reihe von Zusatzfunktionen, beispielsweise k√∂nnen Sie alle Partnermuseen aufrufen und sich durch Antippen des Globus √ľber √Ėffnungszeiten und das jeweilige Ausstellungsprogramm informieren.

Die GRUNDMITGLIEDSCHAFT betr√§gt unver√§ndert ‚ā¨ 95,– und die ANSCHLUSSMITGLIEDSCHAFT ‚ā¨ 75,–. Die Beitr√§ge f√ľr die JUNGEN KUNSTFREUNDE (Studenten bis zum 30. Lebensjahr) betragen ‚ā¨ 40,– Da fast alle √∂sterreichischen Museen Sch√ľlern bis zum 19. Lebensjahr freien Eintritt geben, er√ľbrigt sich die Mitgliedschaft bei den KLEINEN KUNSTFREUNDEN.

Wer lieber seinen Mitgliedsbeitrag auf unser Konto einzahlt aber dennoch eine digitale Mitgliedskarte will, erhält eine Bestätigungsmail der Zahlung und kann sich mit der email-Adresse auf der Kunstfreunde-App registrieren und die digitale Mitgliedskarte herunterladen.
Kontonummer AT45 2011 1000 0044 2062 bei der ERSTEN Bank.

Sollten Sie keine M√∂glichkeit haben, die App zu installieren, k√∂nnen Sie die alte Methode verwenden und Ihren Mitgliedsbeitrag auf das obenstehend angef√ľhrte Konto √ľberweisen. Sie bekommen dann die neue Mitgliedskarte per Post zugeschickt oder k√∂nnen sie in unserem B√ľro abholen. Wie in jedem Jahr wird die alte Mitgliedskarte 2023 von den uns nahestehenden Museen noch bis Ende Januar 2024 akzeptiert.

Die neuen digitalen Mitgliedskarten sind ‚Äď wie auch die traditionellen Karten – mit dem Albertina-Strichcode versehen, der es unseren Mitgliedern erm√∂glicht, die Albertina ohne Warteschlange direkt zu betreten.

Wir danken Ihnen f√ľr Ihre Treue w√§hrend der vergangenen Jahre. Bitte erneuern Sie Ihre Mitgliedschaft und nehmen Sie unser Angebot, Mitgliedschaften zu festlichen Anl√§ssen zu verschenken, genau wie in den vergangenen Jahren in Anspruch!

REISEN:

Unsere Reisetätigkeit hat 2023 wieder das Vor-Pandemie-Niveau erreicht: Wir waren mit Prof. Dr. Artur Rosenauer in Andalusien, mit Mag. Harald Krejci in Oslo, mit Prof. Dr. Stephan Schmidt-Wulffen in der Provence, mit Mag. Peter Bogner in Ungarn, mit Mag. Florian Steininger in Bilbao und San Sebastian und wiederum mit Mag. Harald Krejci in Turin.

Weiterhin warten m√ľssen wir auf unsere Reise nach √Ągypten, weil entgegen allen Ank√ľndigungen das Grand Egyptian Museum bei den Pyramiden noch immer nicht er√∂ffnet ist.

Die erste Reise des kommenden Halbjahres f√ľhrt uns vom 15. ‚Äď 18. Februar nach London, wissenschaftlich betreut von Mag. Stefan Rothleitner. Aufh√§nger ist die Ausstellung ‚ÄěHolbein at the Tudor Court‚Äú im Buckingham Palast mit √ľber 100 Arbeiten aus der K√∂niglichen Sammlung. Erz√§hlt wird die Geschichte Hans Holbeins d.J. vom Wanderk√ľnstler zum Hofmaler Heinrichs VIII. anhand von Gem√§lden, Zeichnungen, Miniaturen und Entw√ľrfen. Aber auch die vielgepriesenen Ausstellungen ‚ÄěPhilip Guston‚Äú in der Tate Modern, ‚ÄěImpressionists on Paper: Degas to Toulouse-Lautrec‚Äú in der Royal Academy, ‚ÄěWomen in Revolt‚Äú in der Tate Britain und die gro√üe Coco-Chanel-Schau im Victoria & Albert Museum d√ľrfen wir uns nicht entgehen lassen. Das Angebot ist beigeschlossen, wir bitten um direkte Anmeldung bei MONDIAL Reisen, Herrn Michael Puschmann, michael.puschmann@mondial.at Mobil +43 664 437 37 12

Vom 7. – 14. April ist nach langer Zeit wieder eine Reise in die USA, und zwar nach Washington und New Orleans geplant, Prof. Dr. Artur Rosenauer wird die Reise wissenschaftlich betreuen. Tolle Museen, zum ersten Mal auch das Museum of African American History and Culture, erwarten uns in Washington, w√§hrend in New Orleans der Jazz im Vordergrund steht. Das Angebot ist diesem Schreiben beigef√ľgt, wir bitten um ehestm√∂gliche direkte Anmeldung bei Mondial Medica, Frau Marina Theuringer theuringer@mondial.at Bitte jetzt schon sparen oder gleich zu Weihnachten schenken, Amerika ist kein billiges Pflaster!

Seit Jahren warten wir auf die Inbetriebnahme der Linie 6 der Metro dell‚ÄôArte in Neapel, des ‚Äěsch√∂nsten unterirdischen Museums moderner Kunst in Europa‚Äú, in der jede U-Bahnstation von einem bedeutenden Architekten geplant und mit Kunst seiner Wahl versehen wurde. Genug gewartet, nun reisen wir vom 24. Mai bis 27. Mai (ACHTUNG! Ge√§ndertes Datum!) mit Prof. Boris Podrecca, dem Architekten einer der Stationen, in die Stadt am Vesuv und verschaffen uns gesonderten Eintritt in die Stationen. Neben den ber√ľhmten Museen Capodimonte und Madre ist eine Einladung bei der Fondazione Morra und ein Besuch der Opern ‚ÄěHerzog Blaubarts Burg‚Äú mit Elina Garanca und ‚ÄěLa Voix Humaine‚Äú mit Barbara Hannigan im ber√ľhmten Teatro San Carlo geplant. Die Reise ist in Ausarbeitung, wir bitten um Voranmeldung bei unserer Gesellschaft.

Wie schon im abgelaufenen Jahr gehen wir auch 2024 wieder im Hochsommer auf Reisen, diesmal vom 3. bis 7. Juli nach Helsinki und zum Festival von Savonlinna. Helsinki steht im Zeichen der Architektur, die uns wie schon vor sieben Jahren Prof Dr. August Sarnitz nahebringen wird. Nach einer Busfahrt durch die traumhafte Seenlandschaft Finnlands erleben wir in der Burg Olavinlinna eine Auff√ľhrung von Nabucco. Hier bitten wir ebenfalls um Voranmeldung bei unserer Gesellschaft.

Auch der Herbst ist bereits geplant: Die europ√§ische Wanderbiennale Manifesta macht im kommenden Jahr in Barcelona Station. Wir bekommen wie immer VIP Tickets f√ľr Preview und Sonderveranstaltungen. Prof. Herwig Kempinger, ehemaliger Pr√§sident der Secession, wird diese Reise wissenschaftlich betreuen. Termin: 5.-8. September 2024.

Die letzte Reise des Jahres geht wie immer zur Kunstbiennale nach Venedig, wo schon zum zweiten Mal nach Jakob Lena Knebl eine vor Jahren von uns gef√∂rderte K√ľnstlerin eine Einzelpr√§sentation erh√§lt, diesmal Anna Jermolaewa. Bis auf das Jahrhundert-Hochwasser vor vier Jahren hatten wir mit unserem November-Termin immer Gl√ľck, daher ist die Reise vom 14. – 17. November angesetzt.

Sie sind herzlich eingeladen, uns Anregungen und Reisew√ľnsche zukommen zu lassen: Einige der sch√∂nsten Reisen kamen in der Vergangenheit aufgrund von Vorschl√§gen unserer Mitglieder zustande.

Da wir seit einigen Jahren vermehrt elektronische Nachrichten und Einladungen versenden, bitten wir wie diejenigen von Ihnen, die √ľber eine e-mail-Adresse verf√ľgen und noch nicht in unserer e-Kartei sind, Ihren e-Kontakt an Herrn Karl Wagner, wagner@kunstfreunde.at zu schicken, damit wir Sie verst√§ndigen k√∂nnen. Wir bitten Sie auch, sich auf unserer Website www.kunstfreunde.at unter der Rubrik ‚ÄěNews‚Äú bzw. ‚ÄěEvents‚Äú √ľber kurzfristig anberaumte Angebote zu informieren. Selbstverst√§ndlich stehen wir aber auch weiterhin f√ľr telefonische Ausk√ľnfte zur Verf√ľgung.

Achtung: Die postalischen Aussendungen werden wie schon in den letzten Jahren nur mehr an unsere Grundmitglieder versandt. Wir bitten Sie, die Ihnen angeschlossenen Mitglieder zu informieren. Studenten wollen sich bitte an unserer Website www.kunstfreunde.at orientieren.

Wir danken unserem Kooperationspartner Dorotheum, der wieder die Herstellung und den Versand der postalischen Aussendungen √ľbernimmt

Wir sind der einzige F√∂rderverein, dessen Mitgliedern in 16 verschiedenen Museen freier Eintritt gew√§hrt wird. Auf unserer Website www.kunstfreunde.at und auf der neuen HandyApp k√∂nnen Sie alle unsere Partnermuseen aufrufen und sich √ľber die jeweiligen Sonderausstellungen informieren.

Unsere Mitglieder haben in den folgenden Häusern freien Eintritt:

Akademie der bildenden K√ľnste, Gem√§ldegalerie und Exhibit Gallery,
Schillerplatz 3, 1010 Wien
Albertina, Albertinaplatz 1, 1010 Wien
Albertina modern, Karlsplatz 5 (K√ľnstlerhaus) erm√§√üigter Eintritt ‚ā¨ 5,–
Arnulf Rainer Museum, Altes Frauenbad, Josefsplatz 5, 2500 Baden bei Wien
Bank Austria Kunstforum, Freyung 8, 1010 Wien
Belvedere 21 im Schweizergarten, 1030 Wien
Haus der Musik, Seilerstätte 30, 1010 Wien
Heidi Horten Collection, Hanuschgasse 3, 1010 Wien
Kunsthaus Graz, Lendkai 1, 8020 Graz
Lentos Kunstmuseum, Ernst Koref Promenade 1, 4020 Linz
MAK – √Ėsterreichisches Museum f√ľr angewandte Kunst,
Stubenring 5, 1010 Wien
Museum der Moderne Salzburg Mönchsberg, Mönchsberg 32, 5020 Salzburg
Museum der Moderne Salzburg Rupertinum,
Wiener Philharmoniker Gasse 9, 5020 Salzburg
Museum Moderner Kunst, (MUMOK) im Museumsquartier, 1070 Wien
Niederösterreichisches Landesmuseum, Kulturbezirk 5, 3109 St. Pölten
Sigmund Freud Museum, Berggasse 19, 1090 Wien
In der Anlage finden Sie die Einladung zum kommenden Akademie-Rundgangs-Wochenende, wir beginnen diesmal im Haupthaus am Schillerplatz und gehen dann weiter ins Semper Depot, wo wir am Schluss zu einem Glas Wein eingeladen sind.

Die Kunstmessen-Szene ist wieder in Bewegung, es gibt √Ąnderungen bei der Spark und bei der Vienna Contemporary, wir werden Sie aber √ľber konkrete Termine sowie auch √ľber Galerienrundg√§nge und Atelierbesuche per e-mail auf dem Laufenden halten.

Die sehr gut aufgenommene Reihe ‚ÄěMeet the Artist‚Äú wird gleich Anfang Februar mit Anna Jermolaewa fortgesetzt, siehe beigelegte Einladung. Wie schon erw√§hnt, ist Anna Jermolaewa nach Jakob Lena Knebl nun schon die zweite von uns vor Jahren gef√∂rderte K√ľnstlerin, die auf der Biennale von Venedig im √∂sterreichischen Pavillon pr√§sentiert wird.

Mit nochmaligem herzlichem Dank f√ľr Ihre fortgesetzte Unterst√ľtzung w√ľnschen wir Ihnen eine sch√∂ne Weihnachtszeit, ein besinnliches Fest und Gesundheit, Gl√ľck, Erfolg und Zufriedenheit im Neuen Jahr.

Sylvia Eisenburger Kunz
Wien, im Dezember 2023

 

Jahresbericht der Gesellschaft der Freunde der bildenden K√ľnste 2023

Die Pandemie scheint ihren Schrecken verloren zu haben, denn auch wenn die Zahlen wieder ansteigen, gab es im abgelaufenen Jahr keine Auswirkungen auf Museum√∂ffnungen, Kunstmessen-Besuche und unsere Reiset√§tigkeit. Daher ist es gelungen, die uns nahestehenden Institutionen wie gewohnt zu unterst√ľtzen, wieder junge K√ľnstler zu f√∂rdern und eine Reihe von Projekten f√ľr unsere Mitglieder zu organisieren.

Die Akademie der bildenden K√ľnste bekam neben Druckkostenbeitr√§gen f√ľr Publikationen und Forschungsprojekte einen Beitrag zur H√∂rsaal-Ausstattung mit AV-Medien. Zudem wurde dem Kupferstichkabinett der traditionelle Ankauf von neuen Arbeiten junger K√ľnstler finanziert. Der Rundgang durch die Meisterschulen und Ateliers wurde wieder aufgenommen und au√üerdem f√ľhrten der Rektor und die neue Direktorin der Kunstsammlungen durch aktuelle Ausstellungen in der Gem√§ldegalerie.

F√ľr die Albertina unterst√ľtzte unsere Gesellschaft den Ankauf einer Arbeit von Katharina Grosse, √ľbernahm drei Bildpatronanzen f√ľr die Ausstellung ‚ÄěPicasso. Zum 50. Todestag‚Äú und unterst√ľtzte die Herausgabe des Katalogs der Ausstellung ‚ÄěMichelangelo und die Folgen‚Äú.

Seit 2005 geht die ehemalige Galerienf√∂rderung durch den Bund direkt an Museen bildender Kunst, allerdings mit der Ma√ügabe, den F√∂rderungsbetrag um 100 % aus privaten Sponsorgeldern aufzustocken und den gesamten Betrag f√ľr Ank√§ufe bei √∂sterreichischen Galerien zu verwenden. F√ľr das Museum Moderner Kunst √ľbernahm unsere Gesellschaft wie schon in den Vorjahren die Begleichung des privaten Anteils. Das Fundraising Dinner fand diesmal anl√§sslich der Ausstellung ‚ÄěAdam Pendleton‚Äú statt, au√üerdem gab es ein Private Viewing und Apero in der Ausstellung ‚ÄěElisabeth Wild‚Äú.

F√ľr das Belvedere wurde das Projekt ‚ÄěBelvedere Skulpturengarten‚Äú gef√∂rdert, w√§hrend das Belvedere 21 die Arbeit ‚ÄěRiot Design I‚Äú von Michele Pablo Chiereghin erhielt.

Dem Salzburger Museum der Moderne wurde f√ľr sein Projekt ‚ÄěFreies Museum f√ľr Kinder und Jugendliche‚Äú eine Unterst√ľtzung zuteil. Au√üerdem konnte ihm die Arbeit von Sophia S√ľ√ümilch ‚ÄěNo Brain, No Pain‚Äú gewidmet werden.

Das Kunsthistorische Museum erhielt den traditionellen Beitrag f√ľr das Big Letter Booklet einer Gro√üausstellung, in diesem Jahr f√ľr die Ausstellung ‚ÄěBaselitz. Nackte Meister‚Äú.

F√ľr das Kunsthaus Graz konnten drei Arbeiten von Klaus-Dieter Zimmer ¬†erworben werden, und das Sigmund Freud Museum zeigte mit unserer Unterst√ľtzung die beklemmende Comics-Ausstellung ‚Äě Gewalt erz√§hlen‚Äú.

Im Tresor des Kunstforums Wien konnte dank unserer Unterst√ľtzung die Ausstellung ‚ÄěAnja Manfredi‚Äú gezeigt werden.

Zudem f√∂rderten wir wie jedes Jahr das Kunstprojekt ‚ÄěSoho in Ottakring‚Äú und ‚ÄěMS Artsy Budapest-Wien‚Äú

 

Ank√§ufe und Unterst√ľtzungen:

F√ľr die Akademie der bildenden K√ľnste:

H√∂rsaal-Ausstattung mit AV-Medien¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ‚ā¨¬† 4.500,–

 

F√ľr das Kupferstichkabinett der Akademie:

Ank√§ufe von Arbeiten der folgenden jungen K√ľnstler:

Goetzl, Amelie:

‚Äúohne Titel‚Äú, Unikat, aus der Serie: ‚ÄěGew√∂lle‚Äú, 2023, Siebdruck auf Papier,

‚Äúohne Titel‚Äú, Auflage 1/3, aus der Serie: ‚ÄěCMYK‚Äú, 2023, Siebdruck auf Papier

Habsburg, Valerie:

‚ÄúErinnerungsl√ľcken auf Papier. No 1‚Äú, Edition 1/1, 2022,

Analog-Fotografie, zerrissen, auf Papier

‚ÄúErinnerungsl√ľcken auf Papier. No 2‚Äú, Edition 1/1, 2022

Analog-Fotografie, zerrissen, auf Papier

Hintersteiner, Stefanie:

“Die Fabrik“, 2023, Siebdruck und Malerei auf Papier

Hummerhielm Carlén, Emma

“Untitled (Elevation one)“, 2023, Laserdruck (trockener Toner) auf Papier “Untitled (Elevation three)“, 2023, Laserdruck (trockener Toner) auf Papier,“Untitled (Elevation five)“, 2023, Laserdruck (trockener Toner) auf Papier

“Untitled (Elevation six)“, 2023, Laserdruck (trockener Toner) auf Papier,

Kell, Janinka (Jana Kellerova)

‚ÄúWater, Mirror, Text?‚ÄĚ, 2023, Acryl, Aquarell und Plastik (?) auf Papier,

‚ÄúIf a Flower Falls, Storm is coming (Germander speedwell)‚ÄĚ, 2023,

Graphit auf Papier

Khodorkovskaya, Anna

“Betrachter, wer bist du?“, 2021, Aquarell auf Papier

Legat, Maria

‚ÄúSelbstbildnis mit Haus‚Äú, A. P., 2021, Heliograv√ľre auf Papier

Phos, Bianca (Bianca Phos Pospischek)

“Indoor voyagers (here/there)“, 2022, Kaltnadelradierung auf Papier

“Chairborne rangers“, 2022, Kaltnadelradierung auf Papier

Prokopaviciute, Vika

“Romanesco Side Surfaces“, 10 + 2 AP, 10/10, 2020

Digital Painting, Digital C-Print on FujiFlex Super Glossy,

mounted on Alu-Dibond 3mm, 37 x 30 cm

Riedel, Oliver

“Sponge (non) Bob“, 2022, Aquarell und Acrylfarbe auf Papier

Savickis, Helvijs

“The Line 1“, 2023, Analog-Fotografie

“The Line 2“, 2023, Analog-Fotografie

Softińá, Benjamin

‚ÄúIF I BREAK REBUILD ME, Still 1‚ÄĚ, o. J.

Photogrammetrisches Verfahren / Digitaldruck

‚ÄúIF I BREAK REBUILD ME, Still 4‚ÄĚ, o. J.

Photogrammetrisches Verfahren / Digitaldruck

Trede, Johanna Charlotte

“to the edge“, 4-teilige Serie, Auflage 1/5, 2023

Laserdruck (trockener Toner) auf Papier

Zastava, Julia

“Bad Robot_extra Breath_1“, 2022, Bleistift auf Karton,

“Bad Robot_extra Breath_3“, 2022, Bleistift auf Karton,

Gesamtbetrag¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ‚ā¨ 11.170,–

 

F√ľr die Albertina:

Ankauf Katharina Grosse: ‚ÄěUntitled‚ÄĚ, 2022, ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ‚ā¨ 25.000,–

Bildpatronanzen ‚ÄěPicasso. Zum 50. Todestag‚Äú¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ‚ā¨ 11.000,–

Katalog ‚ÄěMichelangelo und die Folgen‚Äú,¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†‚ā¨ 15.000,–

 

F√ľr das Museum Moderner Kunst:

Aufstockung der Bundesgalerienf√∂rderung¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ‚ā¨ 36.500,–

Daraus wurden die folgenden Arbeiten erworben:

Em√≠lia Rigov√°: ‚ÄúOut of the Deadlock‚ÄĚ, Farbvideo 2016

‚ÄěRaw Gender‚Äú, 2016 aus der Serie Collection

Queer Morphology“

‚ÄúChol√°man bala (Furious Hair)‚ÄĚ 2016, aus der Serie

Collection Queer Morphology

‚ÄěChahara‚Äú, 2016, aus der Serie Collection Queer Morphology

‚ÄúDŇĺarali ńćhib (Hirsute Tongue)‚ÄĚ, 2016, aus der Serie

Collection Queer Morphology,

4 Computermanipulierte Drucke

Tanja Widmann: ‚ÄěSimple Lines (Girlfriends)‚ÄĚ, 2023, 3 Inkjetdrucke auf Karton

‚ÄúSimple Lines (Daddy)‚ÄĚ, 2023, Inkjetdruck, Plexiglasbox

‚ÄúSimple Lines (Profile)‚ÄĚ, 2023, Wandzeichnung, Graphit auf

Dispersionsfarbe, rosa Abdeckband

Ausstellung Adam Pendleton: ‚ÄěBlackness, White and Light ‚Äú¬† ¬† ¬† ¬† ‚ā¨¬†¬† 5.000,–

 

F√ľr das Belvedere:

Kunstprojekt ‚ÄěSkulpturengarten‚Äú¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†‚ā¨¬†¬† 6.300,–

Michele Pablo Chieregin ‚ÄěRiot Design I‚Äú, 2019,

Thonet-Tisch, Mixed Media¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†‚ā¨ ¬†¬†3.000,–

 

F√ľr das Freud Museum:

Ausstellung ‚ÄúGewalt Erz√§hlen. Eine Comic-Ausstellung‚Ä̬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†‚ā¨¬†¬† 2.500,–

 

F√ľr das Kunsthaus Graz (Universalmuseum Joanneum)

Klaus Dieter Zimmer: ‚ÄúOhne Titel‚ÄĚ, 2007, Acryl-Gel auf Alucobond

‚ÄúOhne Titel‚ÄĚ, 2007, Tempera auf Verbundplatte

Aus der Serie ‚Äúauto-paint‚ÄĚ, 2007, C-Print,

Auflage 1/1 + EA¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†‚ā¨¬† 8.500,–

 

F√ľr das Kunsthistorische Museum:

Big Letter Booklet

f√ľr die Ausstellung ‚ÄúGeorg Baselitz. Nackte Meister‚Ä̬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ‚ā¨ ¬†6.000,–

 

F√ľr das Kunstforum Wien:

Ausstellung und Katalog ‚ÄúAnja Manfedi‚Ä̬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†‚ā¨¬† 6.000,–

 

F√ľr das Museum der Moderne Salzburg‚ÄĚ

Projekt ‚ÄúFreies Museum f√ľr Kinder und Jugendliche‚Ä̬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†‚ā¨¬† 4.800,–

Sophia S√ľ√ümilch: ‚ÄúNo Brain, No Pain‚ÄĚ, 2019, √Ėl/Leinwand¬† ¬† ¬† ¬† ¬†‚ā¨¬† 2.000,–

 

Sonstige Ausstellungsunterst√ľtzungen:

‚ÄúSoho in Ottakring‚ÄĚ:¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ‚ā¨ ¬†2.000,–

Jakob Rockenschaub: ‚ÄúBy the Borderstone‚ÄĚ, Akademie¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ‚ā¨¬† 1.500,–

 

Akademiefreundepreis 2023

Paulina Potel, Klasse Prof. Carolin Bohlmann,

f√ľr die Arbeit Lichtbesen – Broom Up Your Life‚Äú, 2023¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†‚ā¨ ¬†¬†1.500,–

 

Publikationen:

Leander Gussmann: ‚ÄěMuseum im Film‚Äú¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ‚ā¨¬†¬† 1.000,–

‚Äě25 Jahre Kiesler-Stiftung‚Äú¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†‚ā¨ ¬†¬†2.500,–

Bruno Munari: Buchjprojekt ‚ÄěFantasia‚Äú¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ‚ā¨ ¬†¬†1.000,–

 

Ank√§ufe junger K√ľnstler:

MS Artsy Wien ‚Äď Budapest:

Kaja Clara Joo: ¬†‚ÄúSalty Womb‚ÄĚ, 2022, Alu Dibond Druck¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ‚ā¨¬† 1.500,–

Lukas Dworschak: Aus der Serie “Cloud Bodies“, 2022,

Alu/Dibond, Unikat¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ‚ā¨ ¬†1.000,–

Teresa Grandits, ‚ÄěAnima III‚Äú, 2023, Mixed Media, Textil, Beton¬† ‚ā¨¬† 1.000,–

 

Veranstaltungen:

Fortsetzung der Vortragsreihe ‚ÄěBer√ľhmte K√ľnstlerpers√∂nlichkeiten und ihre Werke bzw. Sonderausstellungen in √∂sterreichischen Museen‚Äú

Fortsetzung der F√ľhrungsreihe durch ‚ÄěSonderausstellungen in √∂sterreichischen Museen‚Äú

Kunstreise nach Andalusien mit Prof. Dr. Artur Rosenauer

Kunstreise nach Oslo mit Mag. Harald Krejci

Kunstreise in die Provence mit Prof. Dr. Stephan Schmidt-Wulffen

Kunstreise nach Ungarn mit Mag. Peter Bogner

Kunstreise nach Bilbao und San Sebastian mit Mag. Florian Steininger

Kunstreise nach Turin mit Mag. Harald Krejci

 

Organisation diverser Sonderf√ľhrungen in der Akademie der bildenden K√ľnste, in der Albertina und im Museum Moderner Kunst, Fortsetzung der Reihe ‚ÄěMeet the Artist‚Äú, Organisation von Galerienrundg√§ngen anl√§sslich des Projekts ‚ÄěCurated By‚Äú, VIP-Einladungen in die Kunstmessen Art & Antique in Salzburg, ¬†Art Austria, Art Austria Highlights, Art & Antique Wien, Vienna Contemporary sowie Parallel.