Gesellschaft der Freunde der bildenden KĂĽnste

Events und Reisen

Lichtbildausweis zusätzlich zur GFK-Mitgliedskarte
bei Besuch unserer Partnermuseen mitnehmen!

Wegen versuchter mißbräuchlicher Verwendung von mehreren gestohlenen GFK-Mitgliedskarten, die zum Verkauf bei einem unserer Partnermuseen angeboten wurden, werden die Kassen- bzw. Kontollorgane der Museen bei den Museumseintritten zusätzlich zu den GFK-Mitgliedskarten auch Lichtbildausweise verlangen. Bitte daher einen Lichtbildausweis bei Museumsbesuchen unserer Partnermuseen mitnehmen!

 

BITTE BEACHTEN!!!
AUSTRITT AUS DER GESELLSCHAFT DER FREUNDE DER BILDENDEN KĂśNSTE:

Wenn Sie aus der Gesellschaft der Freunde der bildenden KĂĽnste wieder austreten wollen, geben Sie uns das bitte bekannt und zwar schriftlich an die

Gesellschaft der Freunde der bildenden Künste,  

z.H. Herrn Karl Wagner,

p.A. Markgraf-RĂĽdiger-StraĂźe 25/14, 1150 Wien

telefonisch unter 0664/1841804 (Frau Eisenburger) oder unter 0676/3181471 (Herr Wagner),

per e-mail unter eisenburger@kunstfreunde.at bzw. wagner@kunstfreunde.at

Sie ersparen uns damit die weitere Zusendung von Newsletters und verbleiben auch nicht in unserer Evidenz!

 

KUNST IST EIN GESCHENK

Liebe Kunstfreunde!

Schenken Sie eine Mitgliedschaft bei den Kunstfreunden, die zum freien Eintritt in sechzehn österreichische Museen berechtigt, oder seien Sie großzügig und schenken Sie eine unserer kommenden Kunstreisen. Ende Juni fahren wir nach Berlin zu Paulus Mankers „Letzten Tagen der Menschheit“. Besonders Verwegene haben im Juli die Gelegenheit, mit uns zur Manifesta nach Prishtina (Kosovo) zu fahren. Unsere traditionelle November-Reise zur Biennale in Venedig wird auf 22.-25. September vorverlegt, weil angesichts der Pandemie die warmen Monate mehr Reisesicherheit bieten.  Vom 6.-9. Oktober holen wir die vor zwei Jahren covidbedingt abgesagte Kunstreise nach Belgien nach. Und falls die ständig verschobene Eröffnung der „Metro dell’Arte“ in Neapel doch noch stattfindet, werden wir versuchen, die Reise noch in diesem Jahr unterzubringen.

Kontakt für Geschenkmitgliedschaften: Sylvia Eisenburger Kunz, eisenburger@kunstfreunde.at bzw. Tel. +43/664/1841804

oder Karl Wagner, wagner@kunstfreunde.at bzw. Tel. +43/676/3181471

Wir freuen uns auf regen Zuspruch und wĂĽnschen Ihnen kunsterfĂĽllte kommende Wochen!

 

KOOPERATION MIT DEN WIENER FESTWOCHEN

Auch heuer haben unsere Mitglieder wieder die Möglichkeit, Vergünstigungen beim Kartenkauf für Veranstaltungen der Wiener Festwochen zu erhalten. Die folgenden Produktionen werden vorgeschlagen:

Philippe Parreno, Marko Nikodijevic, André de Ridder,

Ensemble intercontemporain

PHANTASMAGORIA

Musik, Visual Arts

Ort HalleE im MuseumsQuartier

Termine 21. Mai, 19.30 Uhr / 22. Mai, 18 und 21 Uhr

https://www.festwochen.at/phantasmagoria

 

Christopher RĂĽping, Necati Ă–ziri

DER RING DES NIBELUNGEN

Musik, Theater

Ort Halle E im MuseumsQuartier

Termine 1. / 2. / 3. Juni, 19 Uhr

https://www.festwochen.at/der-ring-des-nibelungen

 

Decoratelier, Jozef Wouters

INFINI 1 – 18

Theater

Ort Volkstheater

Termine 2. / 3. / 4. Juni, 19 Uhr

https://www.festwochen.at/infini-1-18

 

Die Wiener Festwochen bieten gegen den Vorweis der GFK-Mitgliedskarte 15% Ermäßigung für je 2 Karten aller Kategorien nach Verfügbarkeit ab 24. März 2022 an der Tageskasse der Wiener Festwochen an:

Tageskasse der Wiener Festwochen, Lehárgasse 3a, 1060 Wien

Mo-Sa (werktags): 10 bis 18 Uhr

KUNSTREISE NACH BERLIN

24. bis 26. Juni 2022

Diesmal ist es Paulus Manker mit seiner fulminanten Produktion der „Letzten Tage der Menschheit“ in der Berliner Belgienhalle, der uns nach Berlin lockt. um diesen Termin ist eine Fülle von Museums- und Galerienbesuchen geplant.

24. Juni:

07:00 Uhr: Abflug von Wien Schwechat mit Austrian OS 0225

08:15 Uhr: Ankunft in Berlin Brandenburg,

Transfer zum 5* Hotel The Westin Grand, FriedrichstraĂźe / Unter den Linden

24.-26.Juni:

Premiere „Die letzten Tage der Menschheit“ mit Dinner, Humboldt Forum, Neue Nationalgalerie (Arch. Mies van der Rohe, nach jahrelanger Schließung wieder offen) Alte Nationalgalerie mit Sonderausstellung „Paul Gauguin“, ev. Neues Museum und wieder eröffnetes Pergamon-Museum mit neuem Eingangsgebäude von David Chipperfield, Neue Nationalgalerie (Sanierung durch David Chipperfield), Galerien in Berlin Mitte Hamburger Bahnhof mit Biennale für zeitgenössische Kunst, Architektur seit 1989

26. Juni: 19:00 Uhr: Transfer zum Flughafen

21:00Uhr:   Abflug von Berlin Tegel mit Austrian OS 0236

22:20 Uhr: Ankunft in Wien Schwechat

Ă„nderungen vorbehalten

Wissenschaftliche Leitung: Univ.Prof. Dr. Stephan Schmidt-Wulffen

Leistungen: Linienflug mit Austrian Airlines Wien-Berlin-Wien, Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen, 2 Ăśbernachtungen incl. Service & Taxen, Tourismusabgabe, Zimmerkategorie Deluxe im 5* Hotel Westin Grand, FrĂĽhstĂĽcksbuffet,  Premiere „Die letzten Tage der Menschheit“ mit Dinner, Bustransfer Hotel – Belgienhalle – Hotel am 24.6. im eigenen Privatbus,  alle Eintritte, wissenschaftliche FĂĽhrung während der gesamten Reise.

Preis pro Person im Deluxe Doppelzimmer:

€ 1.290,–    (25 Personen)

€ 1.350,–    (15 Personen)

Deluxe Einzelzimmerzuschlag:  €    250,–

Wir bitten um Bestätigung Ihrer Voranmeldung bzw. Neuanmeldung bis 25. April bei Herrn Michael Puschmann. Mondial Reisen, michael.puschmann@mondial.at bzw. +43/664/4373712

 

EINLADUNG ZUR ERĂ–FFNUNG DER ART VIENNA

Donnerstag, 15. September 2022, ab 18:00 Uhr

ORANGERIE SCHLOSS SCHĂ–NBRUNN

Schönbrunner Schlossstraße , 1130 Wien

Die vierte Ausgabe der Art Vienna, der Messe für internationale zeitgenössische Kunst und klassische Moderne, die 2017 im Leopold Museum gegründet wurde, findet vom 16. – 18. September 2022 täglich von 11:00 bis 19:00 Uhr in der  Orangerie des Schlosses Schönbrunn statt. Neben nationaler und internationaler junger Kunst werden wichtige zeitgenössische Positionen,  Kunst der internationalen klassischen Moderne sowie Design von 1900 bis zur Gegenwart gezeigt.

Es ist uns eine besondere Freude, dass die Mitglieder unserer Gesellschaft schon am Vortag des offiziellen Messebeginns zur Vernissage eingeladen sind.

Wir bitten Sie, am Eingang diese Einladung zusammen mit Ihrer Mitgliedskarte vorzuweisen.

 

AUSSTELLUNGEN IN UNSEREN PARTNERMUSEEN

Die Albertina zeigt mit „Edvard Much im Dialog“ bis 19. Juni 2022 über 60 Werke des norwegischen Künstlers, und damit  das beeindruckende Œuvre, welches für die moderne und zeitgenössische Kunst wegweisend ist. Dies beweisen sieben bedeutende KünstlerInnen der Gegenwart – allesamt Größen des 20. Jahrhunderts – die mit Munch in Dialog treten: Darunter Georg Baselitz, Andy Warhol, Miriam Cahn, Peter Doig, Marlene Dumas, Tracey Emin und Jasper Johns. Die von den KünstlerInnen selbst ausgesuchten Werkgruppen illustrieren eindrucksvoll den Einfluss Munchs auf die Kunst bis heute. Die Albertina modern widmet seit März dem Künstler Ai Wei Wei seine bislang umfangreichste Retrospektive: „In Search of Humanity“ befasst sich eingehend mit dem Aspekt der Menschlichkeit und der künstlerischen Stellungnahme in Ai Weiweis Schaffen.  https://www.facebook.com/AlbertinaMuseum bzw. www.albertina.at

Die Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste ist im Herbst in ihr Stammhaus zurückgekehrt und zeigt ab 8. April die Ausstellung „Das entwendete Meisterwerk – Bilder als Zeitmaschinen“, in der Meisterwerke der Gemäldegalerie und des Kupferstichkabinetts mit zeitgenössischer Kunst konfrontiert werden.  Details unter www.facebook.com/akademiegalerie bzw. www.akbild.ac.at

Das Museum Moderner Kunst (MUMOK) zeigt noch bis April 2022 in der Ausstellung „Enjoy – die mumok Sammlung im Wandel“ eine umfangreiche Präsentation seiner Sammlungsbestände, die auf beinahe allen Ebenen des Hauses zu sehen ist.  Seit Mitte Dezember sind zusätzlich die Ausstellungen „Wolfgang Tillmans – Schall ist flüssig“ sowie „Huang Po-Chih – Blue Elephant“ zu sehen. https://www.mumok.at  bzw. www.facebook.com/mumok.

Das Kunstforum Wien zeigt noch bis Ende Juni erstmals in Österreich die große Retrospektive „David Hockney“ und präsentiert den Künstler in seiner Vielfalt, die von der Druckgrafik über die Malerei bis zur Fotografie und zu digitalen Zeichnungen reicht. Link:  https://www.kunstforumwien.at/

Das MAK Museum für angewandte Kunst zeigt seit Dezember bis Mitte Juni die langerwartete Ausstellung „Josef Hoffmann. Fortschritt durch Schönheit“ und bis Anfang Juni „Anna Jermolaeva – die Chernobyl Safari“.

Im Belvedere 21 ist langfristig die Übersichtsschau „Avantgarde und Gegenwart – die Sammlung Belvedere von Lassnig bis Knebl“ zu sehen. Ferner wird in Ugo Rondinones „Akt in der Landschaft“ die emotionale menschliche Erfahrung in Verbindung mit der Natur erforscht.

Das Hofmobiliendepot, jetzt Möbelmuseum Wien genannt, wird in sämtlichen Medien für die Ausstellung „Home Stories -100 Jahre, 20 visionäre Interieurs“ gelobt, die bis Ende Mai 2022 zu sehen ist. https://www.moebelmuseumwien.at/

Das Kunsthaus Graz zeigt in der Ausstellung „Amazones of Pop“ den vielschichtigen weiblichen Beitrag zur Geschichte der Pop Art, und präsentiert mit „Monica Bonvicini – I don’t like you very much“ das Haus als Ort der Identitätskonstruktion. https://www.museum-joanneum.at/kunsthaus-graz/

Das Museum der Moderne Salzburg zeigt auf dem Mönchsberg seit März 2022 „Richard Kriesche – a solo  presentation“ und „True Pictures? Zeitgenössische Fotografie aus Kanada und den USA“.  Das renovierte und wiedereröffnete Rupertinum stellt grafische Arbeiten von Heimo Zobernig und Fotoarbeiten von Marion Kalter aus  https://www.museumdermoderne.at 

Im  Lentos ist  bis Ende Mai die hochinteressante Ausstellung „Friedl Dicker-Brandeis – Bauhaus-Schülerin, Avantgarde-Malerin, Kunstpädagogin “ zu sehen. Noch bis Mitte August ist das vierteilige Lichtprojekt „jahrelichtweiss(2012-2015)“ von Inge Dick ausgestellt.

 

VORTRAGSREIHE KUNSTGESCHICHTE 2021/22

XXXVI. TEIL – TerminĂĽbersicht

Ort: MUMOK-Kinosaal, Museumsplatz 1, 1070 Wien, auĂźer 23.6.2022

Beginn jeweils 17:00 Uhr

Donnerstag, 16.9.2021, 17 Uhr, Dr. Ivan RistiÄ‹: „Die Sammlung Schedlmayer“

Donnerstag, 14.10.2021, 17 Uhr, Dr. Heinz Widauer: „Modigliani – Picasso“

Mittwoch, 17.11.2021, 17 Uhr, Dr. Sylvia Ferino-Pagden: „Tizian“

Donnerstag, 16.12.2021, 17 Uhr, Mag. Luisa Ziaja: „Avantgarde und Gegenwart“

Donnerstag, 13.1.2022, 17 Uhr, Mag. Bettina Busse: „Rebecca Horn“

Donnerstag, 17.2.2022, 17 Uhr, Mag. Stephanie Auer: „Dali -Freud. Eine Obsession“

Donnerstag, 17.3.2022, 17 Uhr, Mag. Matthias Michalka: „Wolfgang Tillmans“

Donnerstag, 28.4.2022, 17 Uhr, Dr. Antonia Hoerschelmann: „Munch und die Folgen“

Donnerstag, 19.5.2022, 17 Uhr, Mag. Veronika Rudorfer: „David Hockney: Insights“

Donnerstag, 23.6.2022, 17 Uhr, Auditorium Palais GoĂ«ss-Horten, Goethegasse 1, 1010 Wien, Dr. Agnes Husslein: „The Horten Collection“

 

FĂśHRUNGEN DURCH SONDERAUSSTELLUNGEN 2021/2022

28. Teil – TerminĂĽbersicht

Beginn jeweils 17:00 Uhr – auĂźer anders angegeben

Freitag, 17.9.2021, 17 Uhr, Dr. Ivan RistiÄ‹: „Die Sammlung Schedlmayer“,

Leopold Museum, 1070 Wien, Museumsplatz 1

Freitag, 15.10.2021, 17 Uhr, Dr. Heinz Widauer: „Modigliani – Picasso“,

Albertina, 1010 Wien, Albertinaplatz 1

Freitag, 19.11.2021, 17 Uhr, Dr. Sylvia Ferino-Pagden: „Tizian“

Kunsthistorisches Museum, 1010 Wien, Burgring 5

Freitag, 17.12.2021, 17 Uhr, Mag. Luisa Ziaja: „Avantgarde und Gegenwart“

Belvedere 21, 1100 Wien, Schweizergarten

Freitag, 14.1.2022, 17 Uhr, Mag. Bettina Busse: „Rebecca Horn“

Kunstforum, 1010 Wien, Freyung 8

Freitag, 18.2.2022, 17 Uhr, Mag. Stephanie Auer: „Dali -Freud. Eine Obsession“

Unteres Belvedere, 1030 Wien, Rennweg 6

Freitag, 18.3.2022, 17 Uhr, Mag. Matthias Michalka: „Wolfgang Tillmans“

MUMOK, 1070 Wien, Museumsplatz 1

Freitag, 29.4.2022, 17 Uhr, Dr. Antonia Hoerschelmann: „Munch und die Folgen“

Albertina, 1010 Wien, Albertinaplatz 1

Freitag, 20.5.2022, 17 Uhr, Mag. Veronika Rudorfer und Mag. Bettina Busse: „David Hockney: Insights“, Kunstforum, 1010 Wien, Freyung 8

Donnerstag, 23.6.2022, 18 Uhr, Dr. Agnes Husslein: „The Horten Collection“

Palais Goëss-Horten, Goethegasse 1, 1010 Wien,

In manchen Sonderausstellungen wird getrennter Eintritt eingehoben.

Vergessen Sie bitte nicht, bei den von der Gesellschaft der Freunde der bildenden KĂĽnste betreuten Museen Ihre GFK-Mitgliedskarten mit dem aufgedruckten Geltungszeitraum zum freien Eintritt mitzubringen!