Newsletter Dezember 2017

Thursday, November 30, 2017, Karl Wagner für die GFK

Liebe Kunstfreunde!

Wieder neigt sich ein ereignisreiches Jahr seinem Ende zu – daher ist es an der Zeit, Ihnen den traditionellen Jahresbericht über die Tätigkeit Ihrer Gesellschaft während des Jahres 2017 zu übersenden.

Wie jedes Jahr möchten wir unseren Mitgliedern für ihre Verbundenheit und für ihre Unterstützung danken, die es uns ermöglicht haben, Kunstwerke für Museen zu erwerben, junge Künstler großzügig zu unterstützen, Ausstellungen und Symposien zu finanzieren, Druckkostenbeiträge für Kataloge zu leisten und unsere Aktivitäten für unsere Mitglieder wie Vorträge, Führungen und Kunstreisen fortzusetzen. Darüber hinaus freuen wir uns über eine weiter anhaltende Zahl an neuen Beitritten, die den großen Zuspruch manifestieren, den die Tätigkeit unserer Gesellschaft in der Öffentlichkeit findet. Auch unser Angebot, Mitgliedschaften zu festlichen Anlässen zu verschenken, wurde verstärkt angenommen. Machen Sie auch in diesem Jahr Ihren Angehörigen und Freunden mit einer Mitgliedschaft das ideale Geschenk!

Und jetzt zu unserer Jahresübersicht:

Die erste Reise des Jahres führte im Januar mit Dr. Matthias Pfaffenbichler nach Passau, Nürnberg und Regensburg. Anlass war die große bayrisch-tschechische Landesausstellung „Karl IV“ im Nürnberger Germanischen Nationalmuseum.

Die lang erwartete Eröffnung der Hamburger Elbphilharmonie war in der ersten Märzwoche Anlass für eine Reise nach Hamburg, wo wir die Weltpremiere der Produktion „Call Me God“ mit John Malkovich und Martin Haselböck erlebten. Natürlich standen auch Museumsbesuche und Architekturrundgänge auf dem Programm. Die Reise wurde von Prof. Edelbert Köb wissenschaftlich betreut.

2017 war wieder Documenta-Jahr. Die große Kunstschau fand nicht nur in Kassel, sondern auch in Athen statt. Dorthin reisten wir im April zu den Preview-Tagen, schenkten aber auch dem archäologischen Athen samt prachtvollem Akropolis-Museum unsere Aufmerksamkeit und baten daher unseren alten Freund Dr. Norbert Schlager um die wissenschaftliche Betreuung.

Ende Juni schließlich führte uns eine Reise nach Kopenhagen und in die Kulturhauptstadt 2017 Aarhus. Der ausgewiesene Dänemark-Kenner Dr. Stefan Kutzenberger hat unsere Reise begleitet.

Die zweite Jahreshälfte war Reisen nach Helsinki mit Prof. Dr. August Sarnitz, einer Sammlerreise nach Berlin mit Mag. Stefan Rothleitner, einer Frankreichreise nach Lyon, wiederum geführt von Mag. Stefan Rothleitner, und schließlich unserer traditionellen Fahrt nach Venedig zur Biennale mit Prof.Dr.Thomas Zaunschirm gewidmet. Sonderausstellungen alter, moderner und zeitgenössischer Kunst sowie neue Architektur standen im Mittelpunkt all dieser Exkursionen.

Reisen 2018:

Die erste Reise des Jahres führt uns nach sechs Jahren wieder nach Madrid, wo wir traditionell VIP-Karten für die Kunstmesse ARCO bekommen, die zum Besuch der Preview und zur Teilnahme am VIP-Programm berechtigt. Selbstverständlich besuchen wir aber auch die großen Museen und sehen uns neue, kürzlich eröffnete Kulturinstitutionen an.

Lange haben wir auf einen Anlass für eine Reise in die Emirate gewartet, und nun ist es so weit: Im Oktober wurde die von Jean Nouvel geplante Dépendance des Louvre in Abu Dhabi eröffnet, und da nächstes Jahr die erfolgreiche Art Dubai zum 12. Mal stattfindet, planen wir in der dritten Märzwoche eine Kunstreise zu diesen beiden Orten. Wir bitten um Voranmeldung bei unserer Gesellschaft.

Die für 2018 in Marrakech vorgesehene Biennale wurde leider aus finanziellen Gründen abgesagt, aber eine Reihe von interessierten Mitgliedern hat uns gebeten, dennoch zu reisen. Gern entsprechen wir dieser Bitte und werden vom 18.-21. April das traditionelle Marrakech mit Bazar und Gauklerplatz, aber auch den Garten von André Heller, das kürzlich eröffnete neue Museum von Yves Saint-Laurent sowie den Majorelle-Garten und das Berber-Museum besuchen. Außerdem sind diverse Galerienbesuche geplant.

Die vierte und letzte Reise des ersten Halbjahrs führt uns nach Riga, wo Ende Mai die erste Biennale des Baltikums eröffnet wird und wo uns bereits der VIP-Status mit all seinen Vergünstigungen zugesagt wurde. Die Reise ist in Ausarbeitung, Voranmeldungen bei unserer Gesellschaft werden gern vermerkt.

Das zweite Halbjahr beginnt mit einer Reise nach Hamburg, wo wir uns für den 15. September Karten für ein Konzert in der Elbphilharmonie sichern konnten. Danach planen wir Anfang Oktober eine Reise nach Flandern zum Schwerpunkt “Barock in Flandern”, Ende Oktober wollen wir nach München zu den “Munich Highlights” und zu diversen Ausstellungen fahren, und im November steht eine Reise nach Turin zur “Artissima”, zum Museum Rivoli und zu dem neuen Kulturzentrum der Mäzenin Paterizia Sandretto Re Rebaudengo auf dem Programm.

Sie sind herzlich eingeladen, uns Anregungen und Reisewünsche zukommen zu lassen: Einige der schönsten Reisen kamen in der Vergangenheit aufgrund von Vorschlägen unserer Mitglieder zustande.

Wir sind der einzige Förderverein, dessen Mitgliedern in 17 verschiedenen Museen freier Eintritt gewährt wird. Da wir unsere Partnermuseen beliebig oft besuchen können, ist der Luxus erlaubt, manchmal auch nur ein Kunstwerk zu besuchen! Auf unserer Website www.kunstfreunde.at können Sie unter „Links“ alle unsere Partnermuseen aufrufen und sich über die jeweiligen Sonderausstellungen informieren.

Unsere Mitglieder haben in den folgenden Häusern freien Eintritt:

Akademie der bildenden Künste:
Gemäldegalerie und Kupferstichkabinett im Theatermuseum,

Lobkowitzplatz 2, 1010 Wien

Semperdepot, Lehargasse 6-8, 1060 Wien
Albertina, Albertinaplatz 1, 1010 Wien
Arnulf Rainer Museum, Altes Frauenbad, Josefsplatz 5, 2500 Baden bei Wien
Bank Austria Kunstforum, Freyung 8, 1010 Wien
Haus der Musik, Seilerstätte 30, 1010 Wien
Hofsilber- und Tafelkammer, Hofburg, 1010 Wien
K.K. Hofmobiliendepot, Andreasgasse 7, 1070 Wien
Kunsthaus Graz, Lendkai 1, 8020 Graz
Lentos Kunstmuseum, Ernst Koref Promenade 1, 4020 Linz
MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst,
Stubenring 5, 1010 Wien

Museum der Moderne Salzburg Mönchsberg, Mönchsberg 32, 5020 Salzburg
Museum der Moderne Salzburg Rupertinum, Wiener Philharmoniker Gasse 9, 5020 Salzburg
Museum Moderner Kunst, (MUMOK) im Museumsquartier, 1070 Wien
Niederösterreichisches Landesmuseum, Kulturbezirk 5, 3109 St. Pölten
Sigmund Freud Museum, Berggasse 19, 1090 Wien
21er Haus im Schweizergarten, 1030 Wien

Da wir seit einigen Jahren vermehrt elektronische Nachrichten und Einladungen versenden, bitten wir wie diejenigen von Ihnen, die über eine e-mail-Adresse verfügen und noch nicht in unserer e-Kartei sind, Ihren e-Kontakt an Herrn Karl Wagner, wagner@kunstfreunde.at zu schicken, damit wir Sie verständigen können. Wir bitten Sie auch, sich auf unserer Website www.kunstfreunde.at unter der Rubrik „News“ bzw. „Events“ über kurzfristig anberaumte Angebote zu informieren. Selbstverständlich stehen wir aber auch weiterhin für telefonische Auskünfte zur Verfügung.

Am 15. Januar 2018 bittet die stellvertretende Direktorin der Gemäldegalerie, Mag. Claudia Koch zu einer Sonderführung durch die Gemäldegalerie der Akademie im Theatermuseum mit anschließendem Drink.

Am 25. Januar bitten die Galerie Wienerroither & Kohlbacher und Frau Dr. Silvie Aigner, Chefredakteurin der Zeitschrift PARNASS, zu einer Sonderführung durch die Ausstellung Kurt Kocherscheidt in das Palais Schönborn-Batthyány, gefolgt von einem kleinen Umtrunk.

Am 26. Januar findet im Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste (Semperdepot) die alljährliche Kunstauktion unter dem Ehrenschutz von Mag. Margit Fischer statt. Die Rektorin der Akademie, Mag. Eva Blimlinger, bittet um 18:00 Uhr zur Registrierung mit Sektempfang und zur anschließenden Auktion um 19:00 Uhr.

Wie schon im vergangenen Jahr findet die Art Austria, im Gartenpalais Liechtenstein vom 26. – 29. April statt. Unsere Mitglieder sind bereits zur Vernissage eingeladen

Wie jedes Jahr sind auch in der kommenden Karwoche unsere Mitglieder zum kostenlosen Besuch der Art & Antique in der Salzburger Residenz eingeladen.

Das Sigmund Freud Museum zeigt gegenwärtig die Ausstellung „Verborgene Gedanken visueller Natur“ in den bislang der Öffentlichkeit nicht zugänglichen ehemaligen Praxisräumen von Sigmund Freud. Ende März wird die Ausstellung „Sigmund Freud und die Literaten des Jungen Wien“ eröffnet. Wir sind am 9. April 2018 zu einer Sonderführung durch beide Ausstellungen mit anschließendem Glas Wein gebeten.

Wie an jedem Jahresende legen wir dieser Aussendung wieder Zahlscheine für das kommende Jahr bei. Da in den letzten Jahren sämtliche Museen ihre Eintrittspreise erhöht haben, sind wir – wie auch alle anderen Fördervereine – angehalten, unsere Mitgliedsbeiträge anzupassen.

Die GRUNDMITGLIEDSCHAFT beträgt im kommenden Jahr € 75,-- und die ANSCHLUSSMITGLIEDSCHAFT € 55,--. Die Beiträge für die JUNGEN KUNSTFREUNDE (Studenten bis zum 30. Lebensjahr) und für die KLEINEN KUNSTFREUNDE (bis zum 15. Lebensjahr) werden nicht erhöht und betragen unverändert € 30,-- bzw. € 15,--. Kontonummer AT 45 2011 1000 0044 2062 bei der ERSTEN Bank.

Wer seinen Beitrag für die vergangenen Jahre noch nicht beglichen hat, findet in dieser Aussendung die entsprechende Vorschreibung. Bitte vergessen Sie nicht, auf dem Zahlschein Ihren Namen und Ihre Adresse anzugeben. Nach Eintreffen Ihrer Überweisung erhalten Sie eine neue Mitgliedskarte für das Jahr 2018, die zum freien Eintritt in die oben angeführten Museen berechtigt. Wie in jedem Jahr wird die alte Mitgliedskarte 2017 von den uns nahestehenden Museen noch bis Ende Januar 2018 akzeptiert.

Nachricht aus der Albertina: Die neuen Mitgliedskarten sind wieder auf der Vorderseite ganz rechts mit dem Albertina-Barcode versehen, der es unseren Mitgliedern ermöglicht, die Albertina ohne Warteschlange direkt zu betreten.

Mit nochmaligem herzlichen Dank für Ihre fortgesetzte Unterstützung wünschen wir Ihnen eine frohe Weihnachtszeit, ein besinnliches Fest und Gesundheit, Glück, Erfolg und Zufriedenheit im Neuen Jahr.

Sylvia Eisenburger Kunz
Generalsekretärin

Wien, im Dezember 2017